Zoo Krefeld

Großtierhaus

XXL-Tiererlebnisse mit Dickhäutern

Kein Zootag ohne Besuch der imposanten Schwergewichte, die im Großtierhaus beheimatet sind! Asiatischer Elefant, Spitzmaulnashorn und Zwergflusspferd sind einfach eine Klasse für sich. Im Großtierhaus kann man jede der drei Arten in ihrer eigenen Innen- und Außenanlage erleben.

Ein besonderer Publikumsmagnet ist der Nachhornnachwuchs, auf den der Krefelder Zoo besonders stolz sein kann. Im Februar 2006 kam Davu zur Welt, Kisuaheli für "der Anfang". Dieser Name wurde nicht zufällig vergeben, denn es ist das erste in NRW geborene Spitzmaulnashorn. Nur fünf Zoos in Deutschland haben Nachzuchterfolg bei dieser seltenen afrikanischen Tierart. Davus Mutter ist die Nashornkuh Nane, die im Juli 2013 mit Nabila bereits das vierte Kalb zur Welt gebracht hat.

Kurz-Info

  • Erbaut 1977
  • Umbau der Elefantenhaltung: 2009/2010
  • Asiatische Elefanten, Spitzmaulnashörner, Zwergflusspferde
  • Erweiterung der Nashornanlage 2015
  • Ausblick auf die Nashorn- und Elefantenanlage
  • Kurzfilm Nashörner

Die Entwicklung des schon 1977 errichteten Gebäudes ist ebenfalls nicht stehengeblieben. 2010 wurde umgebaut und die Elefantenhaltung von der Kettenhaltung auf die Boxenhaltung umgestellt. Grundlage dafür waren neue Erkenntnisse zum Sozialverhalten der Tiere und veränderte Haltungsvorschriften. Seitdem können die beiden Elefantenkühe Rhena und Mumptas Mahal die Nachtstunden verbringen, ohne angekettet zu sein. Für die erfolgreiche Nachzucht der seltenen Spitzmaulnashörner wurde die Außenanlage verändert. Der Trockengraben verschwand zugunsten einer flach abfallenden Gehegebegrenzung. Ein zusätzliches Außengehege für den Bullen macht die Trennung der strikten Einzelgänger möglich. Eine Erweiterung des Außengeheges ist für 2015 geplant.