Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Artenschutz-Zentrum AffenPark

Stadt Krefeld schenkt dem Zoo 4.000 Quadratmeter Fläche..

...und macht damit den Weg für konkrete Planungen für das „Artenschutz-Zentrum AffenPark“ frei.

Zukünftig sollen 20.000 Quadratmeter (2 ha) der Gesamtfläche des Zoos (14 ha) für die Haltung von Gorillas, Schimpansen und Orang Utans zur Verfügung stehen. Bis zum Brand waren es 0,5 ha der Zoofläche. Die Vision des Zoos sieht eine Nutzung der Fläche ab der Zoobrücke vor, wo zukünftig Menschenaffen mit kleineren Affen und weiteren Tieren wie den Riesenschildkröten leben sollen. Gemeinschaftshaltungen von Tieren werden - wann immer möglich – umgesetzt.

Als Basis für die Ermittlung des Flächenbedarfs dienen die Normen des „Gutachten über Mindestanforderungen für die Haltung von Säugetieren“ des BMEL von 2014 und den „Best Practice“-Empfehlungen der Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEP) für Primaten der European Association of Zoos and Aquariums (EAZA). Auf dieser Grundlage erarbeiteten Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen, Biologin Cornelia Bernhardt und die Menschenaffenpfleger eine erste Vision, die in den kommenden Monaten konkretisiert werden wird.

Weitere Infos finden Sie hier