Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Belisi im Alter von 16 Jahren verstorben.

Baumkängurudame Belisi musste eingeschläfert werden.

Foto: Vera Gorissen

Baumkängurudame Belisi, eines unserer liebgewonnen Tierpersönlichkeiten und Mutter von acht in Krefeld geborenen Goodfellow-Baumkängurus, musste am 19. August im Alter von 16 Jahren von unseren geschätzten Kollegen des Zoo Rostock eingeschläfert werden. Ein stolzes Alter für Goodfellow-Baumkängurus, die normalerweise im Schnitt nicht älter als 14 Jahre werden.

Belisis Zustand, die mittlerweile im Zoo Rostock lebte, hatte sich in der letzten Woche extrem verschlechtert. Trotz des Einsatzes erfahrener Zootierärzte und Zoomitarbeiter konnte Belisi nicht geholfen werden. So wurde auch in Absprache mit unseren Tierärztinnen und dem Zuchtbuchführer Dr. Wolfgang Dreßen die schwierige Entscheidung getroffen. Nach Informationen der Kollegen litt Belisi an akuten Problemen mit ihren Bandscheiben sowie an einem Nierenversagen.

Belisi war eine erfahrene Baumkängurumama, sie hat acht Jungtiere zur Welt gebracht und sechs davon erfolgreich aufgezogen. In Melbourne (Jan. 2005) geboren, kam sie im August 2007 zu uns nach Krefeld und fand in Wango ihren ersten Partner.
Mit ihrem Nachwuchs hat Belisi einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der gefährdeten Tierart beigetragen.

Goodfellow-Baumkängurus gelten wie auch alle anderen Arten unter den Baumkängurus als stark gefährdet. Bejagung, Überbevölkerung und Abholzung des Regenwaldes machen ein Überleben schwer. Der Zoo unterstützt die Tenkile Conservation Alliance (Allianz zum Schutz des Tenkile-Baumkänguru) mit Spenden. Baumkängurus haben im Zoo Krefeld eine besondere Stellung. Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen führt das europäische Zuchtbuch. Mit Kopi und Kolembi lebt aktuell ein neues Paar im Krefelder Zoo auf dem nun die Hoffnungen ruhen.