Erdmännchen Toni Erdmann vermisst

Seit dem 2. Juni ist Toni Erdmann verschwunden. Er verschwand in der Zeit zwischen 11 und 17 Uhr spurlos Umfangreiche Grabungen in der Anlage und ein Presseaufruf nach Zeugen erbrachten keine Ergebnisse. So bleibt sein Verschwinden ein Rätsel.

Wir haben wenig Hoffnung, dass sein Verschwinden aufgeklärt wird. Alles ist möglich: Ein Greifvogel hat ihn gepackt oder ein Besucher gestohlen. Toni könnte auch aus eigener Kraft aus dem Gehege geklettert sein und nicht mehr zurückfinden. Außerhalb des Geheges drohen ihm Gefahren durch Beutegreifer.

So traurig wir sind, müssen wir in die Zukunft schauen. Wir stehen am Anfang mit unserer Erdmännchenfamilie und werden uns in Ruhe nach einem möglichen Nachfolger für Toni umschauen. Dazu stehen wir mit mehreren Zoos im Austausch. Erdmännchen leben in sozialen Familienverbänden, in denen sich nur ein Paar fortpflanzt. Alle anderen helfen bei der Aufzucht der jüngeren Tiere.

Die Erdmännchen-Weibchen Traudi, Rosie und Jungtier Amari sind derweil glücklicherweise entspannt und zeigen keine Stressreaktionen auf das Fehlen von Toni.