Erdmännchenbaby schaut erstmals aus der Wurfhöhle

Besucher können Erdmännchen-Familie in der Innenanlage sehen. Geduld ist immer von Vorteil, da es durchaus möglich ist, das das Jungtier schläft.

Da staunten die Zoomitarbeiter nicht schlecht. Eigentlich wollten sie nur ein kleines Ostervideo bei den Erdmännchen für die sozialen Netzwerke drehen und plötzlich und unerwartet schaute das Erdmännchenbaby aus der Wurfhöhle.

Die Augen sind geöffnet, das Fell mit den typischen Streifen schon gut zu sehen. Das Jungtier ist also schon deutlich weiter entwickelt, als erwartet. Erdmännchen Toni und seine Weibchen haben sich also nicht nur mit dem Nachwuchs viel Zeit gelassen, sondern ihn auch noch vor den Pflegern versteckt. Diese hatten am 8. März das Jungtier erstmals gesehen.

Die ErdmännchenLodge wurde letztes Jahr im Mai eröffnet und sehr gut von den Bewohnern angenommen. Nur der Nachwuchs ließ auf sich warten. Erdmännchen Toni hatte sich allerdings schnell für Weibchen Traudi entschieden, die auch Mutter des ersten Jungtieres ist. Wie bei Erdmännchen üblich, bringt nur ein Weibchen Jungtiere zur Welt, alle anderen helfen bei der Aufzucht.