Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Gorilla-Anlage bald für Besucher zugänglich

Bald kann Silberrückengorilla Kidogo wieder besucht werden. Wegen der Abrissarbeiten an dem benachbarten Affenhaus ist der Weg zu der Gorilla-Anlage bislang noch gesperrt. Nachdem Brandschäden beseitigt wurden, können die Gorillas wieder in die Außenanlage ihres Geheges - nur Besucher sehen die Tiere derzeit noch nicht.

"Nachdem die Gorillas schon seit Anfang März wieder ihre Außenanlage nutzen können, freuen wir uns, dass dann auch Besucher wieder Kidogo und seine Familie sehen können", so Zoo-Sprecherin Petra Schwinn.

In dem Bereich leben abseits der Öffentlichkeit auch die beiden Schimpansen Limbo und Bally, die das Feuer in der Nacht zu Neujahr leicht verletzt überlebt hatten und denen es "sehr gut" geht.