Jungtiere bei Moschusochsen und Seelöwen

Nachwuchs im Doppelpack bei den Moschusochsen sind eine große Freude. "Die beiden Goldstücke", wie die Pfleger sie liebevoll nennen, sind der erste Nachwuchs bei den nordischen Tieren seit 10 Jahren. Luna bekam ihre Tochter am 17. Mai, das Jungtier von Malaat wurde am 9. Juni geboren. Vater von beiden ist Bulle Hadi.

Fotos: Vera Gorissen

Jetzt sind die ersten Wochen überstanden. Mütter und Töchter dürfen nun wechselweise auf die große Anlage und sich dort eingewöhnen. Bulle Hadi darf in dieser Zeit nur alleine auf die Anlage. ZU groß ist die Gefahr, dass die Alttiere in Streit geraten und ein Jungtier dabei verletzt wird.

Eine freudige Überraschung gab es auch bei den Seelöwen: Kitai hat am 4. Juli ihr zweites Baby zur Welt gebracht. Jetzt heißt es Daumendrücken. Beim letzten Baby von Kitai 2016 hatte der Zoo wenig Glück, es starb nach einer Woche. Die Pfleger haben Mutter und Kind erstmal hinter die Kulissen geholt, da es kurz vor den Ferien vormittags immer sehr laut ist und die beiden sich in Ruhe aneinander gewöhnen sollen.