Vortrag: Artenschutz in Kambodscha

Dienstag, 6. März 19 Uhr Eintritt frei

Artenschutz im Schatten von Angkor, Kambodscha: Michael Meyerhoff (Angkor Centre for Conservation of Biodiversity – ACCB)

Das Angkor Centre für die Erhaltung der Artenvielfalt (ACCB), in unmittelbarer Nähe zu den berühmten Tempelanlagen von Angkor,  ist Kambodschas erstes Naturschutz-, Auffang- und Zuchtzentrum für bedrohte Arten. Ziel des vom Allwetterzoo Münster und der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. gegründeten Artenschutz-Projektes ist es, einheimische Tiere Kambodschas, zu züchten sowie kranke oder verletzte Tiere zu pflegen und schließlich unter Einhaltung entsprechender internationaler Standards auszuwildern. Außerdem konzentriert sich die Arbeit auf die gezielte Zucht bedrohter Tierarten, wie des Kappengibbons, der Großen Marabus oder des Javanischen Schuppentiers, die später durch geeignete Wiederansiedlungsmaßnahmen oder die Vergrößerung der Freilandpopulationen zur Arterhaltung beitragen sollen. Das ACCB beschäftigt sich aber nicht nur mit der direkten Arterhaltung, sondern setzt sich als Schulungs- und Weiterbildungszentrums auch für die Information von Besuchern, Schülern und Studenten, oder auch Angestellten von Naturschutzbehörden ein, um das Bewusstsein für Natur- und Umweltschutz der lokalen Bevölkerung zu steigern sowie die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen zu fördern. Durch die Durchführung von Freilandforschung helfen die Mitarbeiter des ACCB zudem das Wissen über z.B. Populationsgrößen und die Verbreitung einheimischer Tiere deutlich zu erhöhen und tragen damit dazu bei, dass Naturschutzmaßnahmen zielgerichtet umgesetzt werden können. Der Zoo Krefeld wird die Arbeit des ACCB im Jahr 2018 mit einer Geldspende unterstützen. Am kommenden Dienstag, 06.03., wird Michael Meyerhoff, der Manager des Artenschutzprojektes über seine Arbeit vor Ort erzählen und den Besuchern berichten, wie Artenschutz in einem Land, das das erste in Südostasien war, das ein Naturschutzgebiet errichtet hat, heute umgesetzt wird.