Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Vortragsreihe Natur- und Artenschutz geht online weiter

Dienstag, 1. Juni 2021 um 19 Uhr "Citizen Conservation – Haltung rettet Arten"

Björn Encke, Geschäftsführer von Frogs & Friends/Citizen Conservation, wird das Projekt Citizen Conservation vorstellen, das Bürger zu Artenschützern macht und Zoos mit Privathaltern verbindet.

Das weltweite Artensterben nimmt seinen Lauf und immer mehr Arten sind vom Aussterben bedroht. Die Haltung in menschlicher Obhut ist ein Weg, möglichst vielen Arten eine Überlebenschance zu geben. Bedrohte Arten durch Haltung zu erhalten ist schon lange eine Aufgabe von Zoos. Jedoch übersteigt die Vielzahl der betroffenen Arten die Kapazitäten von Zoologischen Gärten. Hier setzt das Projekt Citizen Conservation an. Auch engagierte Privathalter sollen sich in die Arterhaltung einbringen können. Dabei verbindet das Projekt Bürger mit Zoos und kombiniert deren Fachkompetenz und Begeisterung. So kann eine gesunde und ausreichend große Population von relevanten Arten aufgebaut werden, um diese vor dem Aussterben zu bewahren.

Citizen Conservation ist ein Gemeinschaftsprojekt von Frogs & Friends, dem Verband Zoologischer Gärten (VdZ) sowie der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT). 2018 startete das Projekt mit den ersten Amphibien, um die Funktionsweise des Programms zu erproben. Inzwischen sind auch schon erste Süßwasserfische hinzugekommen. Wie Frosch, Salamander und Co. in betreuten Zuchtprogrammen erhalten und Bürger zu Artenschützen werden können, erklärt Björn Encke.

Der Live-Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Artenschutz dauert ca. 45 Minuten. Teilnehmer können sich über folgende Kennzahlen in den ZOOM-Vortrag einwählen:
Meeting-ID: 923 1610 9596
Kenncode: 913866

Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch freut sich der Zoo über Spenden für die Artenschutzprojekte weltweit. Hier kann online gespendet werden.