Zu Besuch beim Patentier

Zoofreunde laden zum Patentag ein. Erdmännchen sind die beliebtesten Patentiere.

Erneut blicken die Zoofreunde auf ein erfolgreiches Jahr der Tierpatenschaften zurück. Gleich 656 Patenschaften verwaltet der Verein aktuell für den Zoo. Mit den Einnahmen von 57.000 Euro in 2016 konnte erneut Spezialfutter, Beschäftigungsmaterial und Werkzeug für die Tierpflege angeschafft werden.

Pate sein heißt Verantwortung für die Tierwelt übernehmen. Am Tierpatentag können sich die Paten der Krefelder Zootiere ein genaues Bild über ihre Schützlinge machen. Bei einer Führung zum jeweiligen Patentier werden die betreuenden Tierpfleger wieder allerhand Neues über ihre Schützlinge berichten – Familienplanung, Lieblingsfutter und Schlafgewohnheiten sind hierbei nur einige Themen. Besonders voll wird es bei den Erdmännchen werden. „Im vergangenen Jahr hat es sich bereits angedeutet, nun sind die Erdmännchen mit 100 Paten Spitzenreiter“, freut sich Friedrich R. Berlemann, 1. Vorsitzender des Vereins. „Damit verdrängen die possierlichen Schleichkatzen die Humboldt-Pinguine (93 Paten) auf den zweiten Platz der Hitliste der beliebtesten Patentiere“, so Berlemann weiter. Mit reichlich Abstand belegen die Zwergesel (46 Paten) Platz 3 und die Schnee-Eulen (31 Paten) Platz 4.

Wer den sympatischen Pinguinen helfen möchte, den Abstand zu den Erdmännchen nicht zu groß werden zu lassen, kann eine Patenschaft für die Frackträger bereits für 75 Euro abschließen“, so Berlemann.