Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Artenschutz weltweit

FundraisingBox Logo

Auf dieser Spendenseite werden von unserem Partner Fundraisingbox zur Abwicklung Ihrer Spende Cookies gesetzt. Weitere Infos hierzu finden Sie auf der Datenschutzseite der Fundraisingbox.

Projekt: Baumkängurus

Baumkängurus

Die Feldstation der Tenkile Conservation Alliance (TCA) liegt im Gebiet des Toricelli-Gebirge in Papua-Neuguinea und wird von einem ehemaligen Mitarbeiter (Jim Thomas) des Zoo Victoria geleitet. Projekte beinhalten die Erforschung der Baumkängurus, Umwelterziehung, Aufbau und Verbreitung von Kaninchen- und Hühnerzucht als alternative Fleischquellen für die einheimische Bevölkerung, Installation von Wassertanks. Durch die Einbeziehung der Bevölkerung weißt die TCA mitlerweile große Erfolge auf.

Tenkile Conservation

Gegründet Anfang 2000 ist die Tenkile-Conservation-Alliance eine NGO in Papua Neuguinea, welche sich der Erforschung und dem Schutz zweier besonders bedrohter Baumkänguru Arten verschrieben hat. Ihre Feldstation liegt im Gebiet des Toricelli-Gebirge und wird von einem ehemaligen Mitarbeiter des Zoo Victoria geleitet.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit 2007 jährlich mit Spenden.

Zur Homepage

Projekt: Berggorillas

Berggorilla & Regenwald Direkthilfe

Ohne großen Verwaltungsaufwand (alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich) setzt sich die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe direkt vor Ort für die Gorillas und ihren Lebensraum ein. Neben der Ausrüstung von Wildhütern, ist auch die Unterstützung und Aufklärung der Bevölkerung vor Ort ein Schwerpunkt, welche der Zoo Krefeld finanziell fördert. Die Mitglieder des Vereins sind regelmäßig auf Veranstaltungen im Zoo Krefeld mit Infoständen vertreten. Auch interessant: Handysammlung für den Gorillaschutz.

Berggorilla Direkthilfe

Gegründet 1984 in Deutschland, setzt sich die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe ohne großen Verwaltungsaufwand (alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich) direkt vor Ort für die Gorillas und ihren Lebensraum ein.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit 2007 jährlich mit Spenden.

Zur Homepage

Projekt: Humboldt-Pinguine

Pinguine

Die Ziele des 2008 gegründeten Vereins mit Sitz in Landau, Pfalz sind vielfältig: Schutz und Überwachung von Brutkolonien, Errichtung von Meeresschutzzonen, Durchsetzung von Fangverboten mit Kiemennetzen und Verhinderung des Fischens mit Dynamit, Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung  für Naturschutzthemen, Schaffung alternativer Einkommensquellen, Beratung zoologische Gärten bei der artgerechten Haltung von Humboldt-Pinguinen. Der Zoo Krefeld ist seit 2012 Mitglied bei Sphenisco.

Sphenisco e.V.

Der in 2008 gegründete Vereins Sphensico - Schutz des Humboldt-Pinguin e.V. mit Sitz in Landau (Pfalz) und koordiniert von dort die Schutzmaßnahmen für den stark bedrohten Humboldt-Pinguine ein. Sphenisco e.V. leitet sich von dem lateinischen Namen des Homboldt-Pinguins, Spheniscus humboldti, ab.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit 2012 jährlich mit Spenden.

Zur Homepage

Projekt: Roter Panda

Roter Panda

Seit den 70-iger Jahren pflegen die deutschen Zoos eine enge Zusammenarbeit mit dem WWF und unterstützten finanziell schon zahlreiche Projekte. Mit dem Geld, welches die Besucher in die beliebten Spendenpandas werfen, wurden zum Beispiel über viele Jahre der Ankauf von Naturschutzflächen im Oder-/ Neiße Bruch ermöglicht. Die momentane Sammlung in dem Panda fließt in das Projekt „Kleiner Bär in Gefahr“, welches den Schutz der Kleinen Pandas in Buthan unterstützt.

WWF

Der WWF Deutschland schützt den kleinen Panda unter anderem mit Hilfe des Verbands Deutscher Zoodirektoren (VDZ) und privater Spender. „Bevor sich der WWF des Roten Pandas angenommen hat, waren die Tiere de facto schutzlos. Wir sind Deutschland dafür sehr dankbar, dass sich das geändert hat“, versichert Priya Shrestha vom WWF-Büro Sikkim.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit den 70er Jahren mit Spenden.

Zur Homepage

Projekt: Nashörner

Nashörner

In Kooperation mit anderen Organisationen werden zahlreiche Projekte in Afrika und Asien unterstützt. Projekte beinhalten Anti-Wilderer Patrouillen, Langzeit-Monitoring von Nashornbeständen, Umsiedlung von Nashörnern, Umwelterziehung der Bevölkerung, sanfter Tourismus, Baumschulen, Ausbildung zum Wildhüter und vieles mehr. Der Krefelder Zoo unterstützt seit einigen Jahren ein Schutzprojekt in Namibia (www.savetherhinotrust.org) und finanzierte zum Beispiel die Anschaffung eines Kranwagens für die Umsiedlung von Nashörnern.

Save the Rhino

Gegründet 1992 in England, ist die Stiftung Save the Rhino International inzwischen die führende Organisation in Europa in Sachen Nashornschutz. In Kooperation mit anderen Organisationen werden zahlreiche Projekte in Afrika und Asien unterstützt.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit 2006 jährlich mit Spenden.

Zur Homepage

Projekt: Schneeleoparden

Schneeleoparden

Gegründet 1981 in Seattle, USA, ist diese Organisation Snow Leopard Trust weltweit führend in ihren Schutzbemühungen, aber auch der Erforschung von Schneeleoparden. Sie betreut Projekte in den 5 Ländern, in denen 75% aller Schneeleoparden vorkommen. Ihre Projekte sind: Community based Conservation, Viehherden-Versicherungen, Impfprogramme für Viehherden, Umwelterziehung der Bevölkerung, ausrüsten von Schneeleoparden mit Sendehalsbändern zur Lebensraumerforschung, Kooperation mit der Bevölkerung zur Produktherstellung für den Verkauf.

Snow Leopard Trust

Gegründet 1981 in Seattle, USA, ist diese Organisation Snow Leopard Trust weltweit führend in ihren Schutzbemühungen, aber auch der Erforschung von Schneeleoparden.

Der Zoo Krefeld unterstützt die Organisation seit 2007 jährlich mit Spenden.

Zur Homepage

Außerdem interessant:

Spenden

Spenden Sie zu Gunsten unserer Artenschutzaktivitäten!

weiter

Schutzprojekte weltweit

Unsere Partner in Afrika, Südamerika, Papua Neuguinea und Co.

weiter

Schutzprojekte in NRW

Artenschutz vor der eigenen Haustür.

weiter