Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Krefeld verteidigt rote Linie der Demokratie!

Aufruf zur Demo am 3. Februar 2024 um 14 Uhr.

Liebe Zoofreund:Innen, liebe Kolleg:Innen, liebe Bürger:Innen unserer Stadt,

wir melden uns heute mit einem wichtigen Anliegen an Sie: Wir sind Teil eines großen Krefelder Bündnisses von Vereinen, Initiativen, Parteien, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Kulturschaffende, Wirtschaftsverbände und Unternehmen, das aufruft, am 03.02.2024 um 14 Uhr für die Vielfalt unserer Stadt und gegen rechtsextreme Deportationsplanungen auf die Straße zu gehen.

Das ist kein “politisches” Anliegen, sondern ein Anliegen, unsere Verfassung, so wie sie heute ist, zu schützen. Unsere Verfassung schützt heute deutsche Staatsbürger:innen mit unterschiedlicher Ethnie oder Religionszugehörigkeit. Von Correctiv wurde aufgedeckt, dass Rechtsradikale planen, auch deutsche Staatsbürger:innen mit ihnen unliebsamer Ethnie aus Deutschland zu deportieren. Dies sind verfassungsfeindliche Pläne, aber Verfassungen lassen sich durch neue Gesetzgebungen ändern. Neue Gesetzgebungen entstehen, wenn solche Pläne politische Mehrheiten finden durch einen Wandel der öffentlichen Meinung.

Deswegen liegt es nun an der ganzen Zivilgesellschaft für unsere Verfassung einzutreten und gegen Rechtsextremismus aufzustehen.

Wir alle schätzen in unserem persönlichen Umfeld Freunde:innen, Verwandte, Teamkolleg:innen, Mitarbeitende, Vereinsmitglieder aufgrund ihrer persönlichen Eigenschaften - ihre Ethnie spielt dabei keine Rolle für uns. Wir dürfen nicht zulassen, dass sie oder ihr selbst einmal Deportationen füchten müssen/müsst. Die Zeit dafür, etwas nicht zuzulassen, ist genau jetzt.

Wir rufen auf, zur Großdemonstration am 3.2. um 14:00 zum Platz der Wiedervereinigung in Krefeld zu kommen!

Herzliche Grüße, das Zooteam.