Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zukunftscamp

Für Jugendliche von 10 -14 Jahren

Es wird immer heißer auf der Erde! Schon durchschnittlich 1,5 oder 2 Grad mehr verändern Landschaften und die Pflanzen- und Tierwelt. Es entstehen lange Trockenzeiten oder stürmische Regenmonate. Viele Tiere finden dann kein Futter mehr und wandern auf der Suche nach Nahrung in andere Regionen ab. Doch oft ist das unmöglich, weil ihr Lebensraum ohnehin klein und durch Siedlungen der Menschen begrenzt ist.

Je besser wir das Klima schützen und die Erderhitzung stoppen, desto mehr Tierarten werden auch in Zukunft überleben.

Im Camp entwickelst Du mit uns Ideen zum Schutz unserer Erde. Du erfährst in informationsreichen und kreativen Workshops und Forschungsstationen, wie du die Welt von morgen mitgestalten und so einen Beitrag zur Lösung der Klimaproblematik leisten kannst. Ob Klimaprofi, Umweltleuchte, Tierretter oder Neuling – lass uns im Camp gemeinsam Pläne schmieden, wie wir das Klima und die Erde retten.

Workshops

Samstag, von 9:30 – 11:30 Uhr, 12:00 – 14:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Du meldest dich im Voraus für drei der sechs angebotenen Workshops an. Am Sonntag erfolgt die Präsentation der Workshop-Ergebnisse und ein weiteres buntes Programm.


Für alle Zoobesucher am Sonntag von 11 - 16.30 Uhr: Weltklimatag mit Informationen und Forschungsstationen

 

Angebotene Workshops:

In allen Workshops werden aktuelle Umweltprobleme aus mehreren Perspektiven beleuchtet – aber immer erarbeitet, wie wir alle zur Lösung dieser Probleme beitragen können.

1. Abenteuer Artenschutz

Aquazoo Düsseldorf / BNE-Regionalzentrum Zoo Krefeld

Zoos sensibilisieren mit ihren exotischen und heimischen Tieren als Sympathieträgern ihre Besucher für Nachhaltigkeit und Artenschutz. In diesem Workshop lernst Du Facts über ausgewählte Tiere und Artenschutzprojekte kennen und warum sie so wichtig für uns sind. Egal, ob die Tiere selten oder häufig sind, Sympathieträger oder nicht ganz so beliebt... Du versuchst für dein Lieblingstier in diesem Kurs eine Lobby zu erschaffen. Zudem erfahrt ihr etwas über die Gefährdung ihrer Lebensräume.

Wir stellen euch zudem ein vom Krefelder Zoo unterstütztes Schutzprojekt näher vor und diskutieren gemeinsam, wie ein erfolgreiches Schutzprojekt aussehen kann. Welche Punkte müssen dabei bedacht werden und wie kann man die Bevölkerung vor Ort mit einbeziehen?

2. Insektenvielfalt

JugendUmweltMobil (JUM) der NAJU NRW / Eileen Stöber

Seit Jahren geht die Anzahl und Vielfalt an Insekten bei uns zurück. In unserem Bildungsprogramm thematisieren wir den Verlust an Biodiversität und vor allem die Ursache, den Verlust an Lebensräumen. Dabei erfahrt ihr mit allen Sinnen, wo und wie Insekten leben und nehmt den Zoo aus Sicht der Insekten unter die Lupe. Nisthilfen für Insekten (Insektenhotel u.a.) werden vorgestellt.

Und was bedeutet für uns eine Welt ohne Insekten? Was haben wir dann noch zu essen und welche weiteren Folgen drohen? Wir überlegen gemeinsam, wie wir ein solches Szenario noch verhindern können.

3. Ohne Wasser kein Leben

BNE-Regionalzentrum Zoo Krefeld / N.N.

Daher überlegen wir: Wozu nutzen wir Wasser? Wie nutzen wir es? Und wie sieht es in anderen Ländern aus? Hinter vielen Produkten des Alltags riesige Wassermengen, die wir gar nicht wahrnehmen. Denn 98 % des Wassers, das wir verbrauchen ist das versteckte, sogenannte virtuelle Wasser, das für die Herstellung der von uns benutzten Produkte und Nahrungsmittel notwendig ist. Mehr als die Hälfte davon wird importiert. Und in den dortigen Herkunftsländern herrscht oft Wassermangel.

Wir erarbeiten Lösungen: Wie können wir am besten Wasser sparen? Und was bedeutet unser Umgang mit Wasser für die Lebewesen unter Wasser? Wie verändern sich z.B. die Nahrungsbeziehungen (Nahrungsnetze) in den Weltmeeren durch unsere Handlungen?

4. Die Welt im Klimawandel

Geoscopia Umweltbildung / Fridjof Schnurbusch

Auf unserer "Germanwatch Klimaexpedition" von Geoscopia. (gefördert von Atmosfair gGmbH) erforschen wir mit Hilfe von Satellitenbildern das Wetter, Klima und verschiedene Lebensräume unsrer Erde. Warum bedroht die Klimakrise so viele Tiere, Ökosysteme und damit auch uns Menschen? Wir suchen Alternativen für eine nachhaltige Mobilität und Energieversorgung.

Klimawandel 1,2,3 – Deutschland 2050: Fridjof Schnurbusch überlegt mit euch: Wie könnte Deutschland 2050 aussehen? Ihr werdet zu Planern und Gestaltern für unsere Zukunft. Ob im Wald, auf dem Land oder in der Stadt – extreme Wetterereignisse fordern unser Mitdenken!

5. Der Regenwald im Supermarkt

BNE Regionalzentrum Schule Natur im Grugapark Essen / BNE-Regionalzentrum Zoo Krefeld

Wir alle nutzen den Regenwald täglich, oft ohne es zu merken. Wir untersuchen alltägliche Produkte aus dem Supermarkt auf ihre Zutaten aus dem Regenwald. Ein Schwerpunkt ist dabei das Palmöl. Unter welchen Begriffen auf der Zutatenliste versteckt es sich? Und welche ökologischen und sozialen Folgen hat der Palmölanbau? Wir lernen verschiedene Siegel kennen und erfahren, welche wirklich für umweltfreundliche Produkte stehen. Außerdem untersuchen wir das Innenleben eines Handys und erkunden, was diese mit dem Leben der Gorillas zu tun haben.

6. Plastik und kein Ende?

BUND Jugend NRW / BNE-Regionalzentrum Wahrsmannshof

Werde Plastikaktivist! Wir untersuchen in diesem Workshop, wie und wo Plastik in die Umwelt gelangt und welche Auswirkungen es dort hat. Häufig wird nur über die Verschmutzung der Meere gesprochen. Dass Plastik aber auch in Böden, in anderen Gewässern und sogar in der Luft ist, ist kaum ein Thema.

Das Natur- und Umweltbildungszentrum Wahrsmannshof lädt euch ein, sich auf die Suche nach Mikroplastik in der Umwelt zu begeben. Dabei werden wir experimentell Mikroplastik in einer Handwaschmaschine erzeugen und unter dem Mikroskop nachweisen. Außerdem sollt ihr mit Hilfe einer App herausfinden, in welchen Kosmetik- oder Hygieneartikel Mikroplastik enthalten ist. An einer weiteren Station soll Mikroplastik bei einem Peelingversuch sichtbar gemacht werden.

 

Programm am Sonntag:

10-11 Uhr: Theateraufführung des Gorilla-Ernährungstheaters - „FUNDUS 17“

Darin entrümpelt ein Geschwisterpaar den Keller der Oma und stößt dabei auf Reliquien einer anderen Zeit. Von Schallplatten, alten Kassettenrecordern, Pelzjacken, Blumenkleidern und anderem Trödel sind sie gleichermaßen fasziniert und überfordert: Wohin mit dem ganzen Zeug? Sie stellen fest, dass nur wenige Dinge, auch wenn sie absolut intakt sind, heute noch von Nutzen sind und auf dem Müll landen werden. Also machen sie sich an die Arbeit, es gibt viel zu tun. Die verschiedenen Dinge werden mit den 17 SDG’s (Weltentwicklungszielen) verknüpft.

ab 11 Uhr Künstler Cole Blaq:

Gestaltung von individuellen Turnbeuteln zum Thema SDG’s (Weltentwicklungsziele).

ab 11 Uhr: Infostände zum Weltklimatag

ab 11:30 Uhr: Präsentation der Workshopergebnisse

Ende um 13 Uhr,  ab hier offene Angebote / Infostände

Infostände u.a:

- Zoll Düsseldorf. "Verbotene Souvenirs"

Informationen

für Jugendliche von 10-14 Jahren

Termin

Samstag/ Sonntag 24.- 25.09.2022

Workshops
samstags 9.30 - 17.00 Uhr

sonntags (Präsentation) 9 - 13 Uhr

Kosten € 30 / Person (Verpflegungspauschale)

Anmeldung erforderlich, unter

02151/955213 oder zoofuehrungen@zookrefeld.de

Forschungsstationen am Sonntag
von 11 - 16.30 Uhr

für alle Zoobesucher

kostenfrei, nur der Zooeintritt ist zu entrichten

Außerdem interessant:

Forscherhaus

Dem Geheimnis der Natur auf der Spur!

weiter

Juniorclub

Der Club für echte Zoo-Fans.

weiter

ZooSchule

Spannender Schulunterricht im Zoo!

weiter