Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Projekt: KÄNGURU OUTBACK

ZUM SPENDEN-FORMULAR KÄNGURU OUTBACK

Wir möchten den Krefelder Zoobesuchern einen Ausschnitt der australischen Wildnis zeigen, in dem charakteristische Beuteltiere und auch Kleinvögel leben werden. Die Anlage wird aus einem neuen Stallgebäude bestehen, umgeben von einer großräumigen Landschaftsanlage aus roten Felsen und Eukalyptusbäumen, und verbunden mit einer Voliere, in der typische australische Prachtfinken und Amadinen gezeigt werden.

Neben den Grauen Kängurus, die seit vielen Jahrzenten im Krefelder Zoo gezüchtet werden, sollen hier auch an andere Lebensräume angepasste Känguru-Arten leben. Hierzu gehören die hochbedrohten Baumkängurus aus den tropischen Regenwäldern. Im Känguru-Outback sollen auch die bedrohten Gelbfuß-Felskängurus aus den gebirgigen Regionen des australischen Outbacks gehalten werden. Beide Arten werden europaweit in Erhaltungszuchtprogrammen geführt, das der Baumkängurus wird vom Krefelder Zoo geleitet.

Im Jubiläumsjahr haben sich die Krefelder vorgenommen, mit dem Spatenstich für ein ganz neues Gehege zu beginnen.  Das Känguru Outback wird auf 4000 qm Fläche einen Einblick in die Wildnis Australiens zu ermöglichen.

ZUM SPENDEN-FORMULAR KÄNGURU OUTBACK

 

 

Außerdem interessant: